Eine Holdinggesellschaft, deren Hauptzweck das Halten von Beteiligungen ist und die entgeltliche Leistungen nur als Nebenzweck erbringt, kann höchstens zum hälftigen Vorsteuerabzug aus den Gemeinkosten berechtigt sein.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 9.2.2012 (AZ: V R 40/10)

Pressemitteilung des BFH Nr. 14 vom 7.3.2012