Mehrere mit Windkraftanlagen bebaute Grundstücksflächen bilden regelmäßig keine wirtschaftliche Einheit i.S.d. § 2 Abs. 1 des Bewertungsgesetzes, wenn diese Flächen durch Grundstücke, die zum land- und forstwirtschaftlichen Vermögen gehören, voneinander getrennt sind.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 25.1.2012 (AZ: II R 25/10)

Pressemitteilung des BFH Nr. 19 vom 28.3.2012