Mit dem aktuellen Entwurf eines E-Government-Gesetzes soll sich nach dem Willen der Bundesregierung nun auch die Verwaltung auf den Weg in das digitale Zeitalter begeben. Doch welche Erwartungen knüpfen Verwaltung und Unternehmen, Steuerbürger und Steuerberater an ein funktionierendes E-Government? Welche praktischen Auswirkungen ergeben sich für den Alltag? Ist der Nutzen für alle gleich?

Um diesen Fragen nachzugehen, lädt das Verbändeforum EDV des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV) Steuerberater, Unternehmer, Steuerbürger und alle Interessierten herzlich zu seinem diesjährigen Symposium am 12.10.2012 von 10 bis 13 Uhr in das „Haus der Verbände“ nach Berlin ein.

Unter dem Motto „E-Government – Gleicher Nutzen für alle?“ werden Referenten aus Politik und Verwaltung sowie Unternehmer, Vertreter der Steuerzahler und Berufsangehörige ihre Sichtweise darlegen. Neben Carsten Heins aus dem Bundesministerium der Finanzen werden Heinz-Paul Otto, Vizepräsident des Branchenverbandes BITKOM und als Vorstandsmitglied des BDI im dortigen Mittelstandsausschuss tätig, Rolf Baron von Hohenhau, Präsident des Bundes der Steuerzahler Bayern und Markus Gutenberg, Mitglied im Steuerberaterverband Düsseldorf und Aufsichtsratsmitglied der DATEV ihre Erwartungen an ein funktionierendes E-Government schildern. An die Kurzvorträge wird sich sodann eine Podiumsdiskussion anschließen, an der neben den Referenten auch der Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Franz Josef Pschierer teilnehmen wird. Weitere Einzelheiten zu den vorgesehenen Themenschwerpunkten sowie zur kostenlosen Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsprogramm.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sichüber die neuesten Fragen zum E-Government zu informieren und sich in die aktuelle Diskussion zu diesem wichtigen Thema einzubringen. Melden Sie sich jetzt kostenlos an!