Erwachsene, berufstätige Kinder, die zusammen mit ihren Eltern oder einem Elternteil in einem gemeinsamen Haushalt wohnen, können Aufwendungen für eine doppelte Haushaltsführung als Werbungskosten geltend machen, auch wenn ihnen die Zweitwohnung am Beschäftigungsort lediglich als Schlafstätte dient.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 16.1.2013 (AZ: VI R 46/12)

Pressemitteilung des BFH Nr. 23 vom 24.4.2013