Hat sich der Verkäufer eines Grundstücks dazu verpflichtet, dem Erwerber die Erwerbsnebenkosten zu erstatten, mindert der (erworbene) Erstattungsanspruch die Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 17.4.2013 (AZ: II R 1/12)

Pressemitteilung des BFH Nr. 30 vom 29.5.2013