Auf der Hauptversammlung des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt am 31. Mai 2013 in Magdeburg haben sich die rund 220 Delegierten des Verbandes vom Konzept und dem Bau des Hauses der Steuerberater am Elbbahnhof überzeugt. Der Neubau wird die Niederlassung des Steuerberaterverbands und der Steuerberaterkammer Sachsen-Anhalt in Magdeburg.

“Ein moderner Berufsverband hält seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot vor. Die Mitglieder erwarten eine Zentrale, von der sie Leistungen abrufen und in die sie ihre Ideen und ihre Mitarbeit einbringen können. Eine solche Zentrale schaffenwir hier in Magdeburg mit dem Haus der Steuerberater”, sagt Prof. Dr. H.-Michael Korth, Präsident des Verbandes, bei der Besichtigung des Hauses mit den Delegierten.

Im Haus der Steuerberater wird ein räumlicher Verbund der bedeutenden berufsständischen Vertretungen und Ansprechpartner entstehen. Hier werden nicht nur Steuerberaterverband und Steuerberaterkammer ihren Sitz haben, sondern auch die Verwaltung des berufsständischen Versorgungswerks und die DATEV eG.

Das Haus der Steuerberater in Magdeburg wird damit ein Haus der kurzen Wege und direkter Kommunikation. Besonders beeindruckt zeigten sich die Delegierten vom rund 100 Personen fassenden Seminarraum, mit dem der Verband dem Auftrag zur Fortbildung seiner Mitglieder in Sachsen-Anhalt gerecht wird.

Der Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. vertritt die Interessen von mehr als 5.000 Steuerberaterinnen und Steuerberatern. Der Verband setzt sich für ein bürger- und mittelstandsfreundliches Besteuerungsverfahren ein und fördert die Zusammenarbeit zwischen den Bürgern, den Angehörigen der steuerberatenden Berufe und der Finanzverwaltung.