Im Ausland gezahlte Erbschaftsteuer, für die im Inland eine Anrechnung nicht vorgesehen ist, bleibt unberücksichtigt. Aus höherrangigem Recht ergibt sich kein Zwang zur Anrechnung. Die Doppelbesteuerung muss aber unter Umständen durch Billigkeitsmaßnahmen gemildert werden.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 19.6.2013 (AZ: II R 10/12)

Pressemitteilung des BFH Nr. 45 vom 31.7.2013