Reicht der Steuerpflichtige beim Finanzamt gleichzeitig zwei Steuererklärungen ein, die den Gewinn desselben Jahres betreffen, von denen aber eine den Gewinn nur zur Hälfte wiedergibt, kann darin eine Ordnungswidrigkeit in Form einer leichtfertigen Steuerverkürzung liegen.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 23.7.2013 (AZ: VIII R 32/11)

Pressemitteilung des BFH Nr. 61 vom 18.9.2013