Die Rechtsbehelfsbelehrung in einem Steuerbescheid muss keinen Hinweis darauf enthalten, dass der Einspruch auch per E-Mail eingelegt werden kann. Es reicht vielmehr aus, wenn sie hinsichtlich der Formerfordernisse für die Einlegung eines Einspruchs den Wortlaut des § 357 Abs. 1 Satz 1 der Abgabenordnung (AO) wiedergibt (hier: „schriftlich“).

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 20.11.2013 (AZ: X R 2/12)

Pressemitteilung des BFH Nr. 2 vom 8.1.2014