Kosten für betriebliche Fahrten mit einem Kraftfahrzeug sind selbst dann i.S. des § 4 Abs. 4 EStG – dem Grunde nach – betrieblich veranlasst sind, wenn die Aufwendungen unangemessen sind. Die Höhe der Aufwendungen und damit ihre Unangemessenheit ist allein unter Anwendung der in § 4 Abs. 5 EStG geregelten Abzugsverbote oder
-beschränkungen zu bestimmen.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 29.04.14 (AZ: VIII R 20/12)

Pressemitteilung des BFH Nr. 57 vom 06.08.2014