Die Verwendung eines dem Unternehmen zugeordneten PKW für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte erfolgt nicht für Zwecke, die außerhalb des Unternehmens liegen, und ist mithin nicht als unentgeltliche Wertabgabe der Umsatzbesteuerung zu unterwerfen.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 5.6.2014 (AZ: XI R 36/12)

Pressemitteilung des BFH Nr. 69 vom 15.10.2014