BFH-Urteil vom 6.11.2014 (AZ: VI R 21/14)

Der BFH hat – zum bis einschließlich Veranlagungszeitraum 2013 geltenden steuerlichen Reisekostenrecht – entschieden, dass ein Arbeitnehmer nicht allein deshalb ohne regelmäßige Arbeitsstätte tätig ist, weil er eine Probezeit vereinbart hat und unbedingt versetzungsbereit oder befristet beschäftigt ist.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 6.11.2014 (AZ: VI R 21/14)

Pressemitteilung des BFH Nr. 5 vom 21.1.2015