Urteil vom 11.11.2014 (AZ: VII R 21/12)

Die Zollbehörde kann den Hersteller ausgeführter Kraftfahrzeuge nicht verpflichten, zugunsten des Reimporteurs der Fahrzeuge, der diese als Rückwaren anmeldet, um von Einfuhrabgaben befreit zu werden, an der Sachaufklärung mitzuwirken.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.

Urteil vom 11.11.2014 (AZ: VII R 21/12)

Pressemitteilung des BFH Nr. 24 vom 8.4.2015