Beschluss vom 16.12.2015 (AZ: IV R 15/14)

Akzeptiert der Kläger die Zurückweisung seiner Revision durch einen Gerichtsbescheid des BFH, indem er von seinem Recht auf Beantragung einer mündlichen Verhandlung keinen Gebrauch macht, kann das BMF keine mündliche Verhandlung erwirken, auch wenn es die Begründung, auf die der BFH seine Entscheidung stützt, nicht für richtig hält.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.
Beschluss vom 16.12.2015  (AZ: IV R 15/14)
Pressemitteilung des BFH Nr. 12 vom 13.01.2016