Beschluss vom 27.9.2015 (AZ: III R 49/13)

Die gewinnneutrale Realteilung einer Personengesellschaft kann auch beim Ausscheiden eines Gesellschafters vorliegen, wenn sie von den verbleibenden Gesellschaftern fortgesetzt wird. Das hat der BFH mit Urteil vom 17. September 2015 III R 49/13 unter Aufgabe seiner bisherigen Rechtsprechung entschieden und damit die bisherige, restriktive Entscheidungspraxis gelockert.

Die Entscheidung ist auf den Webseiten des BFH veröffentlicht.
Beschluss vom 27.9.2015  (AZ: III R 49/13)
Pressemitteilung des BFH Nr. 17 vom 17.02.2016