Erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in Rechtsprechung, Gesetzgebung und den Verwaltungsanweisungen bei der Besteuerung von Personengesellschaften und Personenunternehmen.

Ein Themenbereich für das Jahr 2016 wird u.a. der Vergleich unterschiedlicher Rechtsformen unter Beachtung aktueller Entwicklungen sein.

Des Weiteren sind Bauleistungen in der Umsatzsteuer, die zutreffende Abgrenzung von Anzahlungen- und Abschlagsrechnungen infolge der neuen Rechtsprechung und folgender Verwaltungsanweisungen bewertet. Dieumsatzsteuerlichen Auswirkungen bei Umschichtungen von Einzelwirtschaftsgütern zwischen Personengesellschaften und/oder ihren Gesellschaftern werden u.a. bezüglich der Umsatzsteuerfalle bei der Einbringung ins Sonderbetriebsvermögen bewertet.

Es werden eine Vielzahl praxisnaher Problembereiche in den theoretischen Grundlagen und möglicher Abwehrberatungsansätze erörtert. Die Arbeitsunterlage ist zur Drucklegung der aktuellen Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung angepasst.

 

Seitenumfang: ca. 230 Seiten
Bindungsart: gebunden
Preis: 35.00 Euro (zzgl. 7% USt)
Rechtsstand, bzw. Erscheinungsdatum: Februar 2016
Autor(en): Lukas Hendricks, Steuerberater, Bonn
Dipl.-Fw. (FH) Torsten Krause, Steuerberater, Hannover

 

Inhaltsverzeichnis

1. Gesetzesänderungen – soweit Auswirkungen auf die Seminarthemen

  1. Steueränderungsgesetz 2015
  2. Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz
  3. Erbschaftsteuerreform 2015 und die Auswirkung auf Personengesellschaften

 

2. Ertragsteuerliche Themenbereiche

  1. Aktuelles Steuerrecht für Personengesellschaften, neue Gesetze und wichtige Urteile mit Bezug für Personenunternehmen
  2. Betriebsaufspaltung inkl. Rechtsformvergleich (hybride Gesellschaftsform zwischen Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften); Darstellung aktueller alternativer Rechtsformen z. B. für Freiberufler
  3. Infektionstheorie – aktuelle Entwicklung in der Rechtsprechung
  4. Grundlagen § 34a EStG inkl. Praxisfall nach Tod des Gesellschafters Kapitalvereinigung
  5. Ergänzungsbilanzen: Praxisbeispiel BFH-Rechtsprechung zur separaten AfA-Reihe
  6. Investitionsabzugsbetrag und § 15a EStG
  7. § 7g EStG bei Personengesellschaften
  8. Fallbeispiel: Querübertragung von § 6b EStG-Rücklagen in Betriebsvermögen
  9. Gesamtplan-Rechtsprechung u. a. bei 100 %igem KapGes-Anteil
  10. Übertragung KG-Anteil unter Rückbehalt von Nießbrauch und Gesellschaftsrechten
  11. Wechsel der Gewinnermittlungsart aufgrund Erhöhung der Buchführungsgrenzen zum 1.1.2016
  12. Kongruente Bilanzierung zwischen Gesamthands– und Sonderbilanz
  13. Bilanzierung von Rangrücktrittsvereinbarungen
  14. Besonderheiten zur Bilanzierungskonkurrenz von Sonderbetriebsvermögen

 

3. Umsatzsteuerliche Themenbereiche

  1. Auswirkungen bei Überführungen und Übertragungen – aktuelle BFH-Rechtsprechung
  2. Geschäftsveräußerungen im Ganzen/von Teilbetrieben
  3. Umsatzsteuerfalle bei Einbringung in Sonderbetriebsvermögen
  4. Realisierung von Umsätzen bei Abschlags- und Anzahlungsbeträgen unter Beachtung der aktuellen Rechtsprechung und Verwaltungsmeinung
  5. Umsatzsteuerliche Organschaft bei Personengesellschaften

 

4. Sonstige Rechtsgebiete

  1. E-Bilanz für Personengesellschaften in Kombination mit Kapitalkontengliederung
  2. Neufassung § 24 UmwStG für Zuzahlungsfälle
  3. Grunderwerbsteuerliche Besonderheiten bei Personengesellschaften
  4. Exkurs: BaFin-Genehmigung bei Gesellschafter-Verrechnungskonten

 

>> Leseprobe

Bestellen, solange der Vorrat reicht

Name*

Vorname*

Straße Nr.*

Plz*

Ort*

E-Mail-Adresse für die Bestellbestätigung*

Anzahl*

*) Pflichtfeld



Den Rechnungsbetrag bitte ich von meinem Konto per Lastschrift zu erheben:

Bekannte Kontoverbindung Neue Kontoverbindung Rechnung 
IBAN:
BIC:

Einwilligungserklärung: Ich bin einverstanden, dass der Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. meine Daten für eine Kontaktaufnahme oder Vertragsanbahnung / -abwicklung elektronisch verarbeitet. Sofern es für die Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Abwicklung eines Vertrages nicht nötig ist, werden die Daten an Dritte nicht weitergegeben. Sie können diese Einwilligung jederzeit unter https://www.steuerberater-verband.de/datenschutz/. einsehen. Ein Widerruf dieser Erklärung ist jederzeit möglich.