In seinem Geschäftsbericht 2016 gibt der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) einen Überblick über das vergangene Jahr und beschreibt seine Arbeitsschwerpunkte 2017.

Im Jahr 2016 setzte sich der DStV mit der Binnenmarktstrategie der EU-Kommission und mit dem Kampf gegen die Steuervermeidung auseinander. Die rechtlichen und berufsrechtlichen Interessen seiner Mitglieder vertrat er außerdem in den Bereichen des Berufsgeheimnisschutzes, des neuen Vergütungsrechts und des Systems der Rechtswegzuweisungen. Stark eingebracht hat sich der DStV auch in die Diskussionen um die Modernisierung des Besteuerungsverfahrens, die Bekämpfung von Kassenmanipulationen und den Bürokratieabbau. Aber auch die Reform der Erbschaftsteuer war ein Schlüsselthema in 2016. Ein besonderes fachliches und kommunikatives Highlight bildete der 39. Deutsche Steuerberatertag in Dresden mit rund 1.500 Teilnehmern, der unter dem Motto „Chancen und Risiken der Digitalisierung“ stand.

Der Geschäftsbericht steht online als PDF-Version unter www.dstv.de/interessenvertretung/geschaeftsberichte zur Verfügung.

 

Stand: 09.05.2017