Nach der Bundestagswahl im Jahr 2013 haben viele auf Steuerrechtsänderungen gewartet, zumal ein JStG 2013 nicht verabschiedet werden konnte. Dafür kam es bekanntlich zu ersten Steuerrechtsänderungen durch Einzelregelungen (z. B. AIFM-StAnpG, Amtshilferichtlinien-Umsetzungsgesetz, EuGH-Dividendenumsetzungsgesetz).

Dieses Seminar wird die bekannten Änderungen vertiefen. Hinsichtlich der Streubesitzbeteiligungen – § 8b Abs. 4 KStG – werden die neuesten Erkenntnisse aus Sicht der Finanzverwaltung erörtert. Die Feststellung des steuerlichen Einlagekontos – § 27 KStG – ist in der Praxis von sehr großer Bedeutung, da die Folgewirkungen häufig zu unerwünschten Besteuerungen führen können. In diesem Zusammenhang wird auch das neue BMF-Schreiben zur Behandlung der eigenen Anteile erörtert.

Des Weiteren wird auch das im Herbst 2014 erscheinende neue BMF Schreiben zur Verlustnutzung gem. § 8c KStG ausführlich besprochen. Auch das BMF-Schreiben zur Abwicklung einer Ltd. nach englischem Recht wird Bestandteil des Seminars sein. Die Verschmelzung von Kapitalgesellschaften wird in diesem Seminar aus der Sicht des UmwStG und des KStG beleuchtet. Als „Dauerbrenner“ für die Praxis gelten nach wie vor die vGA, vGA und Schenkungsteuer sowie einige weitere Randbereiche aus dem KStG und UmwStG.

Darüber hinaus werden die Grundsätze der ertragsteuerlichen Organschaft einschließlich der zahlreichen Änderungen im letzten und vorletzten Jahr zusammengefasst und eines der Hauptthemen der Veranstaltung. Die GmbH & atypisch Still ist in der Gestaltungsberatung beliebt, aber in der Umsetzung mit erheblichen Risiken verbunden. Die wesentlichen Eckpunkte dieser Rechtsform sind Gegenstand des Seminars.

Referent(en) Dipl.-Fw. (FH) Thomas Maack, Steuerberater, Hamburg
Dipl.-Fw. (FH) Thomas Vollgraf, Regierungsrat, Finanzbehörde Hamburg, Hamburg

Seminarinhalte für das Seminar „Aktuelle Besteuerung von Kapitalgesellschaften und deren Anteilseignern 2014/2015“

  1. Steuerliches Einlagekonto gem. § 27 KStG
    1. Zugänge zum steuerlichen Einlagekonto
    2. Einlagenrückgewähr
    3. Problem der versehentlichen Nichterfassung von Einlagen
    4. Gestaltungsmöglichkeiten bei der Nichterfassung von Einlagen
    5. Bescheinigungen der Einlagenrückgewähr
  2. Verschmelzung von Kapitalgesellschaften
    1. Steuerliche Behandlung beim übertragenden Rechtsträger
    2. Steuerliche Behandlung beim aufnehmenden Rechtsträger
    3. Spezialfragen der Verschmelzung
    4. Regelungen bezüglich des Kapitals i.S.d. §§ 28 / 29 KStG
  3. Eigene Anteile einer Kapitalgesellschaft
    1. Überblick
    2. Behandlung in der Bilanz
    3. Behandlung i.S.d. BMF-Schreibens vom 27.11.2013
  4. Auflösung / Abwicklung einer Ltd. nach englischem Recht, BMF vom 06.01.2014
    1. Beteiligtenfähigkeit
    2. Geschäftsführungs- und Vertretungsbefugnis der Restgesellschaft
  5. Verdeckte Gewinnausschüttung und Schenkungsteuer
    Weitere Entwicklungen, insbesondere BFH vom 30.01.2013
  6. Sonstiges zur Kapitalgesellschaft, unter anderem:
    1. Rechtsprechung zur vGA
    2. Rechtsprechung zur Liquidation von Kapitalgesellschaften
    3. Rechtsentwicklung zu § 8 Abs. 4 KStG
    4. Neue Erkenntnisse zu § 4f EStG bzw. § 5 Abs. 7 EStG, wenn eine Kapitalgesellschaft Schulden übernimmt bzw. von Schulden entlastet wird
  7. Ertragsteuerliche Organschaft von A bis Z aus Sicht der Praxis
    1. Person des Organträgers und der Organgesellschaft
    2. Risiken bei der finanziellen Eingliederung
    3. Besonderheiten des Ergebnisabführungsvertrages
    4. Ausgleichzahlungen bei Minderheitsgesellschaftern
    5. Praktische Einkommenszurechnung einschließlich der ab 2013 geltenden gesonderten Feststellung
    6. Ausgleichsposten und Organschaft
    7. VGA und verdeckte Einlagen innerhalb der Organschaft
    8. Rolle von Organgesellschaft und Organträger in der Umwandlung
    9. Neueste Erlasse der Finanzverwaltung zum Thema Organschaft
  8. GmbH & atypisch Still
    1. Grundzüge der Erscheinungsform
    2. Gründung einer atypisch stillen Gesellschaft in der Praxis
    3. Beendigung einer atypisch stillen Gesellschaft
    4. Atypisch stille Gesellschaft bei der Gewerbesteuer
  9. Neues  BMF-Schreiben zu § 8c KStG
    1. Grundtatbestände des § 8c KStG
    2. Zweifelsfragen zu § 8c KStG aus Sicht der Finanzverwaltung und der Beraterschaft
    3. Vorlagebeschluss vor dem Bundesverfassungsgericht und Rechtsbehelfe gegen die Anwendung des § 8c KStG bis zur Entscheidung