Werden Sie in der Praxis zunehmend mit Fragen aus angrenzenden Fachgebieten – wie z.B. dem Sozialversicherungsrecht – konfrontiert?

Gibt es auch in Ihrem Haus Beratungsbedarf zu Minijobs und Aushilfen?Seit vielen Jahren stellen die Minijobber und die kurzfristig Beschäftigten einen Prüfungsschwerpunkt bei Betriebsprüfungen der DRV dar.
Dieses Seminar wird Sie künftig noch besser in die Lage versetzen, Ihre Mandanten hinsichtlich der Besonderheiten bei den geringfügigen Beschäftigungen umfassend und betriebsprüfungssicher zu beraten.
Es werden sowohl die sozialversicherungsrechtlichen Grundlagen als auch die Feinheiten rund um Aushilfen und Minijobs besprochen. Das Seminar bietet Ihnen eine detaillierte Hilfestellung bei der Unterstützung und Beratung Ihrer Mandanten im Rahmen der geringfügigen Beschäftigung.

In den Pausen und im Anschluss können Sie selbstverständlich auch Ihre aktuellen Fragen „loswerden“.

 

Referent(en) Dipl.-Verwaltungswirt (FH) Jörg Romanowski, Berlin

Seminarinhalte für das Seminar „Aushilfen und Minijobs 2012“

  1. Wie erfolgt die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung der Minijobber?
    1. Entgeltanspruch
    2. Zusammenrechnung von Minijobs mit weiteren Beschäftigungen
    3. Folgen vom Verzicht auf die RV-Freiheit
    4. Was geschieht, wenn erst im Nachhinein weitere Beschäftigungen bekannt werden?
  2. Sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von kurzfristig Beschäftigten
    1. Befristungsvorschriften
    2. Wozu dienen Rahmenarbeitsverträge?
    3. Zusammenrechnung von kurzfristigen Beschäftigungen mit weiteren Beschäftigungen
    4. Berufsmäßigkeit
  3. Überschreitung von Geringfügigkeitsgrenzen
  4. Für welchen Mitarbeiter sind die Pauschalbeiträge zu zahlen?
  5. Wie werden Minijobber und kurzfristig Beschäftigte zur SV gemeldet?
  6. Welche Entgeltunterlagen werden benötigt?
  7. Wie läuft das Erstattungsverfahren nach der U1 und U2?
  8. Wann darf die pauschale Lohnsteuer abgeführt werden?
  9. Welche arbeitsrechtlichen Ansprüche müssen hinsichtlich der Aushilfen beachtet werden?