Jetzt erhebliches Gestaltungspotenzial nutzen!

Die Betriebsaufspaltung ist ein häufig genutztes Instrument, um wertvolles Anlagevermögen von der Haftung aus dem operativen Geschäft zu trennen.

Die Betriebsaufspaltung bietet bei Verwendung unterschiedlicher Rechtsformen erhebliches Gestaltungspotenzial. Doch die Betriebsaufspaltung bietet nicht nur Chancen: Eine unerkannt begründete Betriebsaufspaltung, bei deren Beendigung ungewollt die stillen Reserven gehoben werden, ist dagegen ein Albtraum eines steuerlichen Beraters.

Informieren Sie sich in unserem Halbtagesseminar anhand zahlreicher Praxisbeispiele umfassend über die aktuellen tatbestandlichen Voraussetzungen sowie die Rechtsfolgen der Betriebsaufspaltung. Sie erhalten einen praxisnahen Überblick über bestehende Gefahren und sichere Gestaltungswege, um diesen künftig auszuweichen.

 

Referent(en) Dipl.-Fw. Volker Schuka, Steuerberater, Düsseldorf

Seminarinhalte für das Seminar „Betriebsaufspaltung – Gestaltungen und Umgestaltungen“

  1. Gewerbesteuer
    1. Vermeidungsstrategien der „neuen“ Hinzurechnungstatbestände
    2. Begründung gewerbesteuerlicher Organschaften
    3. Merkmalübertragung / GewSt-Befreiungen
  2. Einkommensteuer
    1. Veräußerung und Übertragung von Besitz- und Betriebsunternehmen
    2. Offene und verdeckte Gewinnausschüttungen
    3. Verbilligte / leihweise Überlassung von Wirtschaftsgütern
    4. Darlehensgewährung zwischen Besitz- und Betriebsunternehmen
    5. Kürzung von Betriebsausgaben ab VZ 2015
    6. Insolvenz der Betriebskapitalgesellschaft
    7. Beendigung der Betriebsaufspaltung mit Verpächterwahlrecht
    8. Besonderheiten bei Erbpachtverträgen
    9. Besonderheiten beim Nießbrauch
    10. Behandlung von Pachterneuerungsansprüchen
    11. Umstrukturierungen
  3. Umsatzsteuer
    1. Umsatzsteuerliche Organschaft
    2. Gestaltungen unter Verzicht auf Steuerbefreiung
    3. Geschäftsveräußerung im Ganzen
  4. Weitere Empfehlungen nach aktuellem Bedarf