Bereiten Sie sich jetzt mit dem Seminar Betriebsprüfung der Deutschen Rentenversicherung optimal auf die Prüfungsschwerpunkte Künstlersozialabgabe und Mindestlohn vor
Haben Sie in Ihrer täglichen Arbeitspraxis noch die Zeit, die gesamte aktuelle Fachliteratur zu verfolgen? Können Sie noch die Flut an aktueller Rechtsprechung überblicken? Werden Sie als Berater in der Praxis auch zunehmend mit Fragen aus angrenzenden Fachgebieten – wie dem Sozialversicherungsrecht – konfrontiert? Gibt es auch in Ihrem Hause Beratungsbedarf bei den Betriebsprüfungen der DRV – insbesondere, wenn es um den gesetzlichen Mindestlohn als Phantomlohn und die Künstlersozialabgabe geht?
Beide Themen werden von den DRV-Prüfern aktuell bevorzugt in den Prüffokus gerückt. Dieses Seminar Betriebsprüfung der DRV 2015 bietet Ihnen einen Überblick über die RV-Prüfung im Allgemeinen und eine detaillierte Hilfestellung bei der Unterstützung und Beratung Ihrer Mandanten im Zusammenhang mit den Prüfungsschwerpunkten Künstlersozialabgabe und Mindestlohn.

Das Seminar Betriebsprüfung der DRV 2015 soll Sie künftig noch besser in die Lage versetzen, Ihre Mandanten hinsichtlich der Betriebsprüfung und all ihrer Fallstricke richtig zu beraten. Es werden sowohl die Grundlagen als auch die Feinheiten besprochen, die bei der Einschätzung der Abgabepflicht der Mandanten zur KSA und der Phantomlohnproblematik vor dem Hintergrund des neuen MiLoG zu beachten sind.

Anhand konkreter Beispiele werden Ihnen Lösungswege zur Schadenbegrenzung und Optimierung der Abgabenlast in dem Seminar Betriebsprüfung der DRV 2015 dargestellt.

 

Referent(en) Dipl.-Verwaltungswirt (FH) Jörg Romanowski, Wustermark

Seminarinhalte für das Seminar „Betriebsprüfung der Deutschen Rentenversicherung 2015*“

  1. Betriebsprüfung durch die DRV
    1. Prüfung bei den Arbeitgebern
    2. Umfang der Betriebsprüfung
      1. Folgeprüfung nach einer BP ohne Beanstandungen
      2. Folgeprüfung nach einer BP mit Beanstandungen
    3. Entgeltunterlagen
    4. Pflichten der Arbeitgeber
    5. Verjährung
    6. Säumniszuschlag
    7. Beitragstragung
    8. Mitwirkungspflichten der Arbeitnehmer
    9. Generalunternehmerhaftung im Baugewerbe
    10. BP im Zusammenhang mit HZA und der Steufa
    11. Nach der Betriebsprüfung
  2. BP-Schwerpunkt: Künstlersozialabgabe
    1. Prüfung durch die DRV
    2. Beratungsprüfung
    3. abgabepflichtige Unternehmen
      1. typische Verwerter
      2. Eigenwerberklausel
      3. Generalklausel
    4. Begriff des Künstlers und Publizisten
    5. Praxisfälle (Bilder nutzen, Flyer, Logo, Webdesign, Produktdesign, Veranstalter …)
    6. Auftragnehmer ist Einzelunternehmer oder GbR
    7. Auftragnehmer ist Kapitalgesellschaft
    8. Problem: Geschäftsführervergütung in der Künstler-GmbH
    9. Bemessungsgrundlage
    10. Pflichten der abgabepflichtigen Unternehmen
  3. BP-Schwerpunkt: Mindestlohn
    1. Das Entstehungsprinzip in der SV – Phantomlohnproblem
    2. Rechtsgrundlagen von Mindestlöhnen
  4. Mindestlohn nach dem Mindestlohngesetz
    1. Eckpunkte des Gesetzes zur Stärkung der Tarifautonomie
      Zulässige Mindestlöhne unter 8,50 € nach AEntG
    2. Mindestlohn je Arbeitszeit
    3. Erfüllung des Mindestlohnanspruchs
      1. Anrechenbare Entgeltbestandteile
      2. Nicht anrechenbare Entgeltbestandteile
      3. Hinweis: Sachbezüge
    4. Mindestlohn bei Gehaltsempfängern?
    5. Fälligkeit und Überstundenkonten
    6. Unabdingbarer Rechtsanspruch
    7. Geltungsbereich und Ausnahmen (Praktikanten, Ehrenamtler, Ehegattenbeschäftigung, Geschäftsführer …)
    8. Auftraggeberhaftung für Mindestlohn
    9. Zuständige Prüfbehörden
    10. Behördliche Befugnisse und Pflichten der Arbeitgeber
    11. Arbeitszeitnachweise
    12. Mögliche Haftung des Steuerberaters
    13. Folgen von Verstößen – Bußgeldbescheide