Sichern Sie sich aktuelles Wissen zu doppel-/mehrstöckigen PersG in Bezug auf handelsrechtliche Besonderheiten und die steuerrechtliche Gewinnermittlung!

Die handels- und steuerrechtliche Behandlung von doppel- und mehrstöckigen Personengesellschaften ist für viele Berufsträger regelmäßig mit Unsicherheiten und Umsetzungsproblemen verbunden.

Sowohl bei handelsrechtlichen Bilanzierungsfragen als auch im Bereich der steuerlichen Bilanzierung und Gewinnermittlung sind häufig komplexe Zusammenhänge zu klären, weil die steuerlichen Berater in der Regel nur eine von beiden oder mehreren Gesellschaften betreuen.

Im Rahmen der Seminarveranstaltung werden zunächst wichtige Systematiken des Handelsrechts vermittelt, die größtenteils auch in der steuerlichen Bilanzierung abzubilden sind.

Der zweite Seminarschwerpunkt erstreckt sich sodann auf die Erläuterung der steuerrechtlichen Gewinnermittlungssystematik, wobei den Berufspraktikern anhand von Schemata eine zeitökonomische Arbeitstechnik vermittelt wird.

 

Referent(en) Dipl.-Finanzwirt Wolfram Gärtner, Neuss

Kosten für das Seminar „Doppelstöckige Personengesellschaften im Handels- und Steuerrecht“

Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 175.00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung –  ausgenommen das Mittagessen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Sollten wir Ihre Anmeldung wegen Überbuchung des Seminars ausnahmsweise nicht berücksichtigen können, werden wir Sie benachrichtigen.

Seminarinhalte für das Seminar „Doppelstöckige Personengesellschaften im Handels- und Steuerrecht“

  1. Handels- und steuerrechtlicher Überblick
    1. Die doppel-/mehrstöckige GmbH & Co. KG – Beteiligungssituationen
    2. Die doppel-/mehrstöckige GmbH & Co. KG im Steuerrecht
  2. Handelsrechtliche Besonderheiten
    1. Bilanzausweis und Zugangsbewertung des Anteils an der Untergesellschaft
    2. Ausweis des Jahresergebnisses im Jahresabschluss der Untergesellschaft
    3. Erfassung von Gewinnanteilen in der Handelsbilanz des Gesellschafters
    4. Kapitalrückzahlungen und andere ergebnisneutrale Ausschüttungen
    5. Eigenkapital bei Personenhandelsgesellschaften
    6. Kapitalanteil der Obergesellschaft in der Handelsbilanz der Untergesellschaft
    7. Latente Steuern im Bereich der Ober- und Untergesellschaft
  3. Die steuerrechtliche Gewinnermittlung
    1. Beteiligungsbilanzierung in der Steuerbilanz der Obergesellschaft
    2. Auswirkung von steuerbilanziellen Abweichungen
    3. Korrespondierende Bilanzierung im Bereich der Untergesellschaft
    4. Korrespondierende Bilanzierung aus Sicht der Komplementär GmbH
    5. Systematik der steuerrechtlichen Gewinnermittlung und -zurechnung
    6. Gewinn-/Verlustzurechnung bei doppelstöckigen Gesellschafte