Strukturen kennenlernen – Risiken erkennen – Interdependenzen mit dem Steuerrecht identifizieren

Das Zollrecht stellt eine in der Beratungspraxis des Steuerberaters unterschätzte Rechtsmaterie dar.

Angesichts der Internationalisierung der Wirtschaftsbeziehungen auch kleiner und mittlerer Unternehmen – zumal im verarbeitenden Gewerbe, im Handel und in der Logistik – müssen sich Steuerberater zunehmend mit Aspekten des Zollrechts beschäftigen.

Das Zollrecht weist Schnittstellen mit dem Ertragsteuerrecht, dem Umsatzsteuerrecht sowie mit dem Steuerstrafrecht auf.

Ziel des Seminars ist es, die wesentlichen Strukturen des Zollrechts in seiner Neuordnung durch den zum 1.5.2016 in Kraft getretenen Unionszollkodex (UZK) zu vermitteln sowie den Berater zu befähigen, zollrechtliche Risiken und Interdependenzen des Zollrechts mit dem allgemeinen Steuerrecht zu identifizieren sowie Zoll-Betriebsprüfungen zu begleiten.

 

Referent(en) Dr. Herbert Olgemöller, RA/FA f. StR, Köln

Kosten für das Seminar „Einführung in das Zollrecht für Steuerberater*“

Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 100.00 und beinhaltet die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Sollten wir Ihre Anmeldung wegen Überbuchung des Seminars ausnahmsweise nicht berücksichtigen können, werden wir Sie benachrichtigen.

Seminarinhalte für das Seminar „Einführung in das Zollrecht für Steuerberater*“

  1. Einführung
    1. Internationale Bezüge
    2. Grundbegriffe des Zollrechts
    3. Schnittstellen zum allg. Steuerrecht
  2. Einfuhr von Waren/Zollabfertigung
    1. Zollverfahren
    2. Zolltarif- u. Zollwertrecht
    3. Zollschuldrecht
  3. Zollrechtliche Betriebsprüfung
  4. Zollstrafrecht
  5. Zoll-Know-How
    1. Absehen von Nachforderung
    2. Erstattung/Erlass
    3. Verjährung
    4. Schätzung

Dieses Seminar wird in Sachsen-Anhalt von der Studien-Akademie Magdeburg (SAM) am 06.04.2017 in Magdeburg angeboten. Bitte melden Sie sich für diesen Termin ausschließlich mit dem Anmeldeformular der SAM an.