Die Erfassung und die Bewertung von geldwerten Vorteilen löst eine Vielzahl von Praxisfragen aus:

Bleiben Sachbezüge steuerfrei, sind die geldwerten Vorteile lohnsteuerpflichtig und kann eine Lohnsteuerpauschalierung angewandt werden? Gerade auch die Lohnsteuer-Außenprüfungen und die Betriebsprüfungen der Sozialversicherung setzen sich intensiv mit der Erfassung und Bewertung von geldwerten Vorteilen auseinander.

Durch die Lohnsteuer-Richtlinien und die aktuellen Lohnsteuer-Hinweise 2012, weitere neue Verwaltungsanweisungen, die höchstrichterliche Rechtsprechung und geändertes Prüfungsverhalten in den Lohnsteuer-Außenprüfungen treten zahlreiche Veränderungen ein. Diese gilt es zeitnah umzusetzen, um Haftungsrisiken zu verhindern.
Auch spielen bei der Lohnoptimierung geldwerte Vorteile eine große Rolle: So kann z. B. der Arbeitnehmer durch die gezielte Anwendung der 44€-Freigrenze eine Zuwendung ohne Steuer- und Abgabenbelastung erhalten.

In der Seminarveranstaltung werden Gestaltungsmöglichkeiten und aktuelle Entwicklungen praxisnah und an zahlreichen Beispielen dargestellt, um so eine rechtssichere und prüfungssichere Abrechnung zu gewährleisten.

 

Referent(en) Dipl.-Fw. (FH) Michael Blenkers, Steuerberater, Düsseldorf

Seminarinhalte für das Seminar „Geldwerte Vorteile: Erfassung / Bewertung und Umsatzsteuerfolgen 2012“

  1. Aktuelles
    • Gemeindefinanzreformgesetz: Neufassung der Steuerfreiheit nach § 3 Nr. 45 EStG
    • Ausbildungs- und Fortbildungskosten im Lohnsteuerrecht (BMF-Schreiben v. 13.04.2012)
    • Jahressteuergesetz 2013 (inländischer Listenpreis, Absenkung der 44 €-Freigrenze etc.)
    • Neue Prüfungsmethoden bei § 37b EStG (OFDn Rheinland/Münster v. 28.3.2012) und anhängige Verfahren
    • Dienstwagengestellung: Folgewirkungen des neuen steuerlichen Reisekostenrecht
      (BMF-Schreiben v. 15.12.2011 und OFD Rheinland v. 29.3.2012)
    • Wirkungsweise eines Nutzungsverbotes bei Dienstwagenüberlassungen (BFH v. 6.10.2011 und Verwaltungsreaktion)
    • Betriebsveranstaltungen: neue BFH-Rechtsprechung, Betriebsveranstaltung und Umsatzsteuerfolgen (BMF-Schreiben v. 2.1.2012)
    • Abgrenzung Barlohn / Sachlohn: neue Gestaltungsmöglichkeiten bei Gutscheinausgabe (BFH v. 11.11.2010, OFD Rheinland v. 17.5.2011)
    • Zulässigkeit und Grenzen von Entgeltumwandlungen (Sachbezug statt Barlohn; Niedersächsisches FG v. 16.6.2011)
  2. Nicht lohnsteuerbare / steuerfreie Sachzuwendungen
    • Leistungen im ganz überwiegenden eigenbetrieblichen Interesse
      (z. B. Aufmerksamkeiten, Arbeitsessen, Arbeitgeberdarlehen etc.)
    • Geburtstagsfeier / Jubiläumsfeier des Arbeitnehmers zu Lasten des Arbeitgebers
    • Kindergartenplatz
    • Gesundheitsförderungsmaßnahmen durch den Arbeitgeber
  3. Einzelbewertung und Anwendungsfragen zur 44 €-Freigrenze
    • Einzelbewertungsgrundsätze (Arbeitgeberdarlehen, Jobticket, Goldmünzen)
    • Sachbezüge von Dritten: Anzeigepflicht und Erfassungs- und Bewertungsfragen
    • Anwendungsfragen zur 44€-Freigrenze
      (Gutscheine: Abgrenzung Barlohn / Sachzuwendung; BFH v. 11.11.2010 und OFD Rheinland v. 17.5.2011)
    • Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten
    • Sozialversicherungs- und umsatzsteuerrechtliche Aspekte
    • Aktuelles aus der Gesetzgebung
  4. Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen nach § 37b EStG
    • Pauschalierung der Zuwendungen an Geschäftsfreunde bzw. Arbeitnehmer
      (Incentive-Maßnahmen / Geschenkeaufwendungen / aktuelle Entwicklung)
    • LSt-Außenprüfung und nachträgliche Wahlrechtsausübung
    • Geschenke an Geschäftsfreunde
      (anhängige Verfahren, Geburtstagsgeschenke, OFDn Rheinland/Münster v. 28.3.2012)
  5. Dienstwagengestellung
    • Nutzungsverbot / Poolfahrzeuge / Werkstattfahrzeuge / Fahrzeugwechsel
    • Junggesellenklausel: Dienstwagen kontra Geschäftswagen
    • Dienstwagennutzung für mehrere Dienstverhältnisse
    • Dienstwagennutzung und Mini-Jobber
    • Gelegentliches Anfahren einer regelmäßigen Arbeitsstätte und geldwerter Vorteil
      (BMF-Schreiben v. 1.4.2011)
    • Neues zu Nutzungsentgelten des Arbeitnehmers / Zuzahlungen zu den Anschaffungskosten / Neues zum Einsatz von Tankkarten
    • Unfallkosten und Dienstwagengestellung
    • Neues zum ordnungsgemäßen Fahrtenbuch
  6. Amtliche Sachbezüge
    • Mahlzeitengestellung in der betriebseigenen Kantine / Essenmarkengestellung
    • Essenmarkengestellung und neue Rechtsprechung
    • Mahlzeiten während einer Reise – Abrechnungserleichterung durch die LStR, Umsatzsteuererleichterungen
  7. Lohnsteuerpauschalierung von Sachzuwendungen
    • Erholungsbeihilfen / Bonussysteme
    • PC-Schenkungen / Internetzuschuss
  8. Weitere Einzelfragen zum geldwerten Vorteil
    • Losgewinne: Arbeitslohn von dritter Seite, § 37b EStG und Gestaltungsmaßnahmen
    • Personalrabatte: Anzeigepflicht, Bewertung, Entgeltumwandlungsverbot