Für eine professionelle und haftungsvermeidende Abwicklung bei der Erstellung von Jahresabschlüssen bei Krisenmandanten.

Gegenstand des Seminars ist die professionelle und haftungsvermeidende Abwicklung von Aufträgen zur Erstellung von Jahresabschlüssen bei Krisenmandanten.
Ausgehend von der aktuellen BGH-Rechtsprechung zur Beraterhaftung werden zunächst Besonderheiten der Auftragsabwicklung und Verhaltensweisen im Umgang mit Krisenmandaten aufgezeigt. Anschließend werden die Auswirkungen einzelner Degenerationsstufen auf die Abschlusserstellung anhand von Praxisfällen dargestellt sowie Unterschiede zwischen der handelsrechtlichen Fortführungsprognose und der insolvenzrechtlichen Fortbestehensprognose herausgearbeitet. Hohes Haftungspotenzial verbirgt sich regelmäßig im Kontext von Erläuterungen in Anhang, Erstellungsbericht sowie Bescheinigung. In diesem Zusammenhang wird aufgezeigt, wie der Steuerberater diese Dokumentationen haftungsminimierend gestalten kann. Schließlich werden bilanzpolitische Gestaltungsinstrumente zur Bilanzoptimierung sowie deren handels- und steuerrechtlichen Auswirkungen besprochen.

 

Referent(en) Prof. Dr. Manfred Pollanz, WP/StB, Bodmann-Ludwigshafen

 

Seminarinhalte für das Seminar „Praxisfälle und -empfehlungen zur Jahresabschlusserstellung bei Krisenmandanten“

  1. Haftungsrisiken im Kontext der Beratung insolvenznaher Mandanten
    1. Die Degeneration vom Normalmandat zum Krisenmandat
    2. Aktuelle BGH-Rechtsprechung zur Berater-Haftung bei Krisenmandanten
    3. Besonderheiten der Auftragsabwicklung und Verhaltensweisen bei Krisenmandanten
  2. Auswirkungen einzelner Degenerationsstufen auf die Jahresabschlusserstellung
    1. Handelsbilanzielle Ausweis- und Anhang-Besonderheiten in der Krise von Kapital- und Personenhandelsgesellschaften
    2. Die praktische Bedeutung der handelsrechtliche Unternehmensfortführungsprämisse und Abgrenzung zur insolvenzrechtlichen Fortbestehensprognose
    3. Wie schlägt sich die Mandatsgeneration im Erstellungsbericht und in der Bescheinigung nieder?
  3. Bilanzpolitische Gestaltungsinstrumente in der Krise des Mandanten und ihre handels- und steuerrechtlichen Auswirkungen
    1. Überblick
    2. Forderungsverzicht/Forderungserlass
    3. Debt-Equity-Swap
    4. Rangrücktritt
    5. Patronatserklärung
    6. Schuldfreistellung und Schuldübernahme
  4. Die handelsbilanzielle Abbildung mezzaniner Finanzierungsinstrumente zur Optimierung des Eigenkapitalausweises