Der Regelungsbereich der Vergütungen des Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH ist wie kaum ein anderer Bereich dem Risiko der Annahme verdeckter Gewinnausschüttungen ausgesetzt.

Die wenigsten steuergerichtlichen Urteile, mit denen hier das Vorliegen einer verdeckten Gewinnausschüttung bejaht wird, sind echte Überraschungsentscheidungen, können doch die Urteilsgründe weitgehend auf sich wiederholende Strickmuster zurückgeführt werden. Um so mehr muss überraschen, mit welcher Sorglosigkeit die einschlägige Rechtsprechung vielfach in der Praxis ignoriert wird.

Das Seminar vermittelt sowohl das theoretische als auch das praktische Rüstzeug zur Vermeidung von Fehlern und Risiken. Es behandelt alle in der Praxis bedeutsamen Fragen im Zusammenhang mit Tätigkeitsvergütungen für den Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH. Das Seminar zeigt steuerliche Gefahren verdeckter Gewinnausschüttungen bei den verschiedenen Tätigkeitsvergütungen (Gehälter, Tantiemen, Pensionszusagen, Sachbezüge usw.) auf und gibt Hinweise, welche formellen Anforderungen an Vereinbarungen zwischen GmbH und beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführern sowie deren tatsächliche Durchführung bestehen. Ebenso nimmt es zu den Steuerfolgen eines Verzichts auf Tätigkeitsvergütungen einschl. Pensionszusagen Stellung. Hier gibt es neue Entwicklungen sowohl in der Rechtsprechung als auch in der Verwaltungsauffassung.

Die Teilnehmer erhalten eine umfangreiche Arbeitsunterlage, die für die praktische Arbeit in diesen Bereichen überaus hilfreich ist.

 

Referent(en) Dipl.-Finw. Ortwin Posdziech, Steuerberater, Heinsberg

Seminarinhalte für das Seminar „Rund um den Gesellschafter-Geschäftsführer der GmbH 2012“

Grundlagen

  1. Abschluss und Änderung von Anstellungsverträgen einschl. Befreiung vom Selbstkontrahierungsverbot
  2. Die Verwaltungsauffassung zur Angemessenheit der Vergütungen des Gesellschafter-Geschäftsführers (neue BFH-Rechtsprechung!)
  3. Das Nachzahlungsverbot und das Durchführungsgebot beim beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer
    1. Erfordernis einer im Voraus getroffenen klaren und eindeutigen Vereinbarung (Grundlagen, Auslegung, Schriftformklausel, mündliche Vereinbarungen)
    2. Erfordernis einer tatsächlichen Durchführung der Vereinbarung (Leistung bei Fälligkeit, Tantieme, Liquiditätsschwierigkeit, Lohnsteuerabzug)
    3. Voraussetzung einer beherrschenden Stellung
  4. Gefahr verdeckter Gewinnausschüttungen durch Nebentätigkeiten wegen Verpflichtung zur Gestellung der vollen Arbeitskraft

Sondervergütungen für den Gesellschafter-Geschäftsführer

  1. Tantiemen
    1. Bemessungsgrundlage
      1. Umsatztantieme (Gefahren, zulässige Ausnahmen)
      2. Maßgebender Jahresgewinn
        Jahresüberschuss lt. HB oder StB, Verlustvorträge
      3. Tantieme als ausschließliche Tätigkeitsvergütung
      4. Zusatzvergütungen nach Beteiligungsquote
    2. Höhe der Tantieme und Verhältnis zum Festgehalt einschl. Erfordernis einer Begrenzung der Höhe nach
    3. Besonderheit beim beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer
    4. Abschlagszahlungen auf Tantiemen
  2. Pensionszusagen
    1. Allgemeines
      (Zulässigkeit, Pensionsrückstellung, Pensionsalter, Dynamisierung)
    2. Notwendigkeit einer Wartezeit/Probezeit inkl. Ausnahmen
      (neues BFH-Urteil, Anwendung für Altfälle)
    3. Höchstalter der Pensionszusage
    4. Erdienbarkeit von Pensionszusagen
      (Grundsätze, Ausnahmen, Kritik; BFH-Rechtsprechung)
    5. Erfordernis der Finanzierbarkeit von Pensionszusagen
      (Verwaltungsauffassung, BFH-Rechtsprechung, praktische Bedeutung)
    6. Vermeidung einer Überversorgung (inkl. Steuernachteile durch Gehaltsreduzierung in der Krise, Gestaltungsalternativen, neues BFH-Urteil!)
    7. Pensionsbezüge und Aktivbezüge für einen Gesellschafter-Geschäftsführer
      (Risiken und Gestaltungsalternativen, BFH-Urteil)
  3. Überstundenvergütungen, Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit bei Gesellschafter-Geschäftsführern (Beurteilung,  Ausnahmen, Kritik)
  4. Entschädigung für nicht genommene Urlaubstage
  5. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld

Verzicht des Gesellschafter-Geschäftsführers auf Tätigkeitsvergütungen

  1. Verzicht auf Gehaltsansprüche des Gesellschafter-Geschäftsführers
    (einschl. Verzicht auf Weihnachtsgeld oder Tantieme – neue BFH-Rechtsprechung)
  2. Verzicht auf Pensionsansprüche des Gesellschafter-Geschäftsführers
    1. Die BFH-Rechtsprechung und Verwaltungsauffassung mit Risiken einschl. neuer Beurteilung bei Verzicht auf den future-service
    2. Vermeidung eines steuerpflichtigen Lohnzufluss
    3. VGA durch Abfindung von Pensionsansprüchen ohne Vereinbarung
      (umstrittene Beurteilung, überraschende Steuerfolgen, Gestaltungsempfehlung)
    4. Alternativlösungen
    5. Übertragung auf Schwestergesellschaft (neue Entwicklungen zum Lohnsteuerabzug, neue Verwaltungsauffassung zu Steuerfolgen bei der Übernehmerin)
    6. Verzicht auf steuerlich nicht anzuerkennender Pensionsansprüche und seine steuerlichen Gefahren
    7. Verzicht nach Eintritt des Versorgungsfalls
    8. Übertragung von Versorgungszusagen bei  Liquidation einer GmbH