Jetzt vorbereitet sein: Da Thema Scheinselbstständigkeit rückt immer mehr in den Prüffokus!

Zunehmend wird von den DRV-Prüfern, aber auch von den Prüfern der Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Hauptzollämter (FKS HZA), besonders das Thema Scheinselbstständigkeit in den Prüffokus gerückt.

Dieses Seminar bietet Ihnen eine detaillierte Hilfestellung bei der Unterstützung und Beratung Ihrer Mandanten im Vorfeld der Statusverfahren, aber auch bei der Durchführung von Widerspruchs- und Klageverfahren. Dabei werden Ihnen zur Unterstützung Ihrer täglichen Arbeit einschlägige Checklisten vorgestellt und mit auf den Weg gegeben.

In diesem Seminar werden sowohl die Grundlagen als auch die Feinheiten besprochen, die bei der Abgrenzung der abhängigen Beschäftigung von der selbstständigen Tätigkeit, Problem Scheinselbstständigkeit, auftreten.

Darüber hinaus soll Ihnen die aktuelle Rechtsprechung zur Haftungsproblematik der Steuerberater in diesen Statusfällen dargestellt werden. Anhand konkreter Beispiele werden die verschiedenen Möglichkeiten der Statusklärung und deren Auswirkungen auf den Versicherungsbeginn und die Fälligkeit der Beiträge dargestellt.

 

Referent(en) Dipl.-Verwaltungswirt (FH) Jörg Romanowski, Wustermark
Uhrzeit jeweils 9.00 bis 12.30 Uhr

Kosten für das Seminar „Statusfeststellungsverfahren – Scheinselbstständigkeit 2016*“

Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 100.00 und beinhaltet die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Sollten wir Ihre Anmeldung wegen Überbuchung des Seminars ausnahmsweise nicht berücksichtigen können, werden wir Sie benachrichtigen.

Seminarinhalte für das Seminar „Statusfeststellungsverfahren – Scheinselbstständigkeit 2016*“

  1. Dauerbrenner in der Betriebsprüfung: Scheinselbstständigkeit
    1. Abgrenzung: abhängig Beschäftigter – selbstständiger Subunternehmer
      1. Was bedeutet Eingliederung in den Betrieb?
      2. Was bedeutet weisungsgebunden?
      3. Was ist mit Unternehmerrisiko gemeint?
    2. Abgrenzung des Beschäftigungsverhältnisses vom Dienst-/Werkvertrag
      1. Sind Dienst- und Werkverträge schriftlich zu vereinbaren?
      2. Stellen Dienst- und Werkverträge Lösungsansätze dar?
    3. Amtliche Eintragungen oder Genehmigungen
      Hilft die Gründung einer GmbH durch den Auftragnehmer?
    4. Abgrenzungskriterien
      1. Starke Merkmale PRO Beschäftigungsverhältnis
      2. Starke Merkmale PRO selbstständige Tätigkeit
      3. Variable Merkmale
      4. Merkmale ohne oder mit sehr geringem Gewicht
    5. Checkliste zur Abgrenzung Arbeitnehmer/Auftragnehmer
    6. Besondere Berufsgruppen (z.B.: Kraftfahrer, freie Berufe, Pflegepersonal…)
    7. Aktuelle Rechtsprechung zur Scheinselbstständigkeit
  2. Lösungsansatz zum Problem Scheinselbstständigkeit: optionales Statusfeststellungsverfahren
    1. Vorabüberlegung: Antragstellung oder abwarten?
    2. Verwaltungsverfahren bei der DRV
    3. Beginn der Versicherungspflicht und Eintritt der Beitragsfälligkeit
      1. SV-Pflicht tritt rückwirkend ein
      2. SV-Pflicht tritt zukunftsorientiert ein
    4. Rechtsbehelfe gegen Statusentscheidungen
    5. Pflichten des Auftraggebers
    6. Melderecht
    7. Problem der Vertretung durch den Steuerberater im Statusverfahren

Dieses Seminar wird in Sachsen-Anhalt von der Studien-Akademie Magdeburg (SAM) am 29.08.2016 in Halle sowie am 30.08.2016 in Magdeburg angeboten. Bitte melden Sie sich für diese Termine ausschließlich mit dem Anmeldeformular der SAM an.