Grundlagen der Besteuerung von gemeinnützigen und nicht gemeinnützigen Vereinen

Die aktuellen Änderungen durch das  Ehrenamtstärkungsgesetz ab dem 1.1.2014, insbesondere die völlig neu gestalteten Vorschriften zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit, werden ausführlich dargestellt.

 

Referent(en) Heinz-Dieter Blümke, Steuerberater, Schneverdingen

Seminarinhalte für das Seminar „Vereinssteuerrecht“

  1. Vereinsgründung
    1. Beispiel einer Satzung (einschließlich der Vorgaben der Finanzverwaltung)
    2. Richtlinien und Ordnungen
    3. Gemeinnützige GmbH
    4. Vorstand
    5. Geschäftsführung
    6. Ehrenamt
    7. Haftungsfragen im Verein
    8. Unfallversicherung im Ehrenamt
    9. Aufwandsentschädigungen
  2. Gemeinnützigkeit
    1. Anerkennung der Gemeinnützigkeit
    2. Gemeinnützige Zwecke
    3. Mildtätige Zwecke
    4. Wohlfahrtspflege
    5. Kirchliche Zwecke
    6. Aberkennung der Gemeinnützigkeit
  3. Begriffe des Gemeinnützigkeitsrechts
    1. Allgemeinheit
    2. Vermögensbindung
    3. Ausschließlichkeit
    4. Unmittelbarkeit
    5. Selbstlosigkeit
    6. Annehmlichkeiten für Mitglieder
    7. Tatsächliche Geschäftsführung
    8. Fördervereine
    9. Steuerlich unschädliche Betätigungen
  4. Bereiche des Vereins
    1. Übersicht
    2. Vermögensverwaltung
    3. Zweckbetriebe
    4. Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb
    5. Vermietung von Vereinsanlagen (Sportstätten) oder Sportgeräten
    6. Sponsoring
    7. Spenden
    8. Weitergabe von Mitteln
    9. Benefizveranstaltungen
    10. Sportliche Veranstaltungen – „bezahlter Sportler“ im Gemeinnützigkeitsrecht
  5. Steuern
    1. Körperschaft- und Gewerbesteuer
    2. Umsatzsteuer
    3. Lohnsteuer und Sozialversicherung
    4. Kapitalertragsteuer