Status Buchung möglich

Referent Dr. Eckhard Wälzholz, Notar

Ort und Termin 27.11.2017, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege
28.11.2017, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Hannover Congress Centrum (HCC) – Glashalle, Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 175,00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung – ausgenommen das Mittagessen.

Seminarinhalte
Immobilien haben Hochkonjunktur. Dementsprechend wird auch der Berater mit zahlreichen immobilienbezogenen Fragen von seinen Mandanten konfrontiert. Die Veranstaltung „Die Immobilie im Zivil- und Steuerrecht in der Gestaltungspraxis“ behandelt aktuelle Probleme der Immobilienbesteuerung sowie klassische und aktuelle Immobiliengestaltungen aus Sicht der Praxis. Dabei werden sowohl die steuerlichen als auch die zivilrechtlichen Aspekte von Dr. Eckhard Wälzholz, einem bundesweit hoch anerkannten Experten und Praktiker, erläutert.

 

Inhalt

I. Überblick über aktuelle Urteile und Verwaltungsanweisungen

II. Grunderwerbsteuer
1. Vorweggenommene Erbfolge mit Personengesellschaften/Einbringungsfälle (§§ 1 Abs. 2 a, 5, 6 GrEStG)
2. Erschließungskosten
3. Treuhandgestaltungen/Auftragserwerb
4. Handel mit Angeboten
5. Gestaltungsprobleme bei Unternehmensumstrukturierungen

III. Verkaufen / Kaufen
1. Private Veräußerungsgeschäfte und Vermeidungsgestaltungen
2. Aktuelle Probleme des gewerblichen Grundstückshandels
3. Die Option zur Umsatzsteuer und Geschäftsveräußerung im Ganzen
4. Die Aufspaltung des Bauträgerkaufvertrages
5. Vertragsgestaltung mit Angebot und Annahme

IV. Besteuerung des Erbbaurechts
1. Das Erbbaurecht als steuerliches Gestaltungsmittel
2. Erstmalige Einräumung
3. Laufende Besteuerung
4. Verkauf

V. Nießbrauchsgestaltungen
1. Zuwendungs- und Vorbehaltsnießbrauch, Lastentragung
2. Ablösung
3. Erbschaftsteuerliche Behandlung und Bewertung

VI. Die Immobilien-GbR/KG
1. Chancen, Risiken, Anwendungsfälle
2. Grundbuchfähigkeit der GbR
3. Buchwertaufstockung bei Einbringung
4. Der Gesellschaftsvertrag
5. Nießbrauch am GbR-Anteil

 

Bitte beachten Sie: Es werden 3 Zeitstunden als Pflichtfortbildung für den Fachberater für Unternehmensnachfolge anerkannt.