Status Buchung möglich

Referent Dr. Guido Bodden, RA/StB

Dr. Mirko Wolfgang Brill, RA/StB

Dr. Martin Strahl, StB


Ort und Termin 25.01.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Hannover DORMERO Hotel Hannover, Hildesheimer Str. 34-38, 30169 Hannover

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 295,00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage und die erweiterte Pausenbewirtung.

Seminarinhalte Die Begleitung von Betriebsprüfungen bildet ein Kern-Tätigkeitsfeld der steuerlichen Beratungspraxis. In diesem Zusammenhang können sich nicht nur schwierige materielle Rechtsfragen, sondern vielfach auch solche formeller Natur stellen. Die Komplexität nimmt dabei in beiden Bereichen zu.

Das Expertenseminar „Steuerliche Außenprüfung – Hinweise für die Praxis“ vermittelt ein umfassendes Bild zu formalen Aspekten der Betriebsprüfung, zur Prävention über ein Tax Compliance Management-System, zur Reichweite der Schätzungsbefugnis der Finanzverwaltung und geht auf wichtige Brennpunkte in materiell-rechtlicher Hinsicht ein, wobei denkbare Abwehrstrategien fokussiert werden.

Das Seminar wird von Beratern durchgeführt, die in der Praxis häufig zu hochkomplexen und auch „verfahrenen“ Betriebsprüfungen hinzugezogen werden. Es wird von einer umfassenden Arbeitsunterlage begleitet und richtet sich an Berufsträger sowie ihre qualifizierten Mitarbeiter.

 

Inhalt

I. Prüfungsanordnung, Festsetzungsverjährung, Schlussbesprechung

II. Prävention Tax Compliance Management-System

III. Aufzeichnungspflichten, Kassen-Nachschau, elektronische Aufzeichnungssysteme

IV. Schätzungsbefugnis, Schätzungsmethoden, Abwehrberatung

V. Brennpunkt Umwandlung und Einbringung
1. Gegenleistung
2. Vorgelagerte und nachfolgende Sperrfristen
3. Grunderwerbsteuer

VI. Brennpunkt Leasing-Gestaltungen

VII. Brennpunkt steuerliche Gewinnermittlung
1. Wertberichtigungen
2. Rückstellungen
3. Rangrücktritt
4. Teilwertansatz
5. Ergänzungsbilanzen
6. Korrespondierende Bilanzierung

VIII. Brennpunkt Pensionszusage
1. Überversorgung und Krise
2. Probleme bei Übertragung auf Rentner-GmbH
3. Geänderte Altersgrenze

IX. Brennpunkte bei Gemeinnützigen und Körperschaften des öffentlichen Rechts
1. Zeitnahe Mittelverwendung
2. Rücklagenbildung
3. Vorsteuerabzug
4. Werbung und Sponsoring
5. Zuwendungsbestätigungen
6. Kapitalertragsteuer

X. Brennpunkte bei Mitunternehmerschaften
1. Nießbrauch
2. Mitunternehmerstellung
3. Vorgezogene Einlagen
4. Vorweggenommene Erbfolge
5. Auseinandersetzung

XI. Brennpunkt Versorgungsleistungen
1. Vereinbarung
2. Tatsächliche Durchführung

XII. Brennpunkte bei Auslandsbeziehungen
1. Informationsaustausch
2. Verrechnungspreise
3. Finale Verluste aus Auslandsbetriebsstätten

XIII. Brennpunkte aus Lohnsteueraußenprüfungen

XIV. Brennpunkte aus Umsatzsteuersonderprüfungen

XV. Übergang zum Steuerstrafverfahren