Status Ausgebucht

Referent Dr. Mirko Wolfgang Brill, RA/StB

Dr. Martin Strahl, StB


Ort und Termin 18.04.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 295,00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage und die erweiterte Pausenbewirtung.

Seminarinhalte Gemeinnützige Körperschaften und juristische Personen des öffentlichen Rechts geraten zunehmend in den Fokus der Finanzverwaltung – auch der steuerlichen Außenprüfung. Aber nicht allein zur Minimierung steuerlicher Risiken empfiehlt sich die Befassung mit den Entwicklungen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Finanzverwaltung zu Gemeinnützigen und der öffentlichen Hand. Vielmehr können sich vielfach auch Gestaltungschancen auftun – etwa im Hinblick auf eine zutreffende Zuordnung von Gegenständen zum Unternehmensvermögen, auf die Bildung von Rücklagen sowie auf die rechtzeitige Bescheinigung der Verwendung des steuerlichen Einlagekontos – nur um wenige der zahlreichen denkbaren Felder zu benennen.

Das Expertenseminar bringt Sie auf den aktuellen Stand. Die Vortragenden – Dr. Martin Strahl und Dr. Mirko Wolfgang Brill – sind in der Praxis umfassend in Fragen der Gestaltungs- und Abwehrberatung für gemeinnützige Körperschaften und juristische Personen des öffentlichen Rechts tätig. Begleitet wird das Expertenseminar von einer ausführlichen Arbeitsunterlage, die über die Veranstaltung hinaus in der Beratungspraxis einsetzbar ist.

 

Gliederung

I. Neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht
1. Gemischt veranlasste Tätigkeiten
2. Förderung der Allgemeinheit
3. Ausweitung der Zweckbetriebe im medizinischen Bereich

II. Steuerliche Außenprüfung gemeinnütziger Körperschaften – Problemfelder und Prophylaxe
1. Mittelverwendung für gemeinnützige Zwecke
a) Problemfeld Vergütungsstruktur
b) Problemfeld Errichtung wirtschaftlicher Geschäftsbetriebe
c) Problemfeld Verlustausgleich
2. Zeitnahe Mittelverwendung
3. Rücklagenbildung

III. Gemeinnützigkeit der öffentlichen Hand – Gestaltungschancen und -restriktionen

IV. Neues zur Umsatzsteuer bei Gemeinnützigen und der öffentlichen Hand
1. Umsatzsteuerfreie Kooperationen
2. Umsatzsteuer trotz nur geringfügiger Tätigkeit
3. Der neue § 2b UStG
a) Rechtslage spätestens ab 2021
b) Umstellungsbedarf bei vermögensverwaltenden Tätigkeiten
4. Werbung und Sponsoring

V. Sicherung des Vorsteuerabzugs
1. Zuordnung zum Unternehmensvermögen
2. Vorsteuerabzug bei gemischter Nutzung

VI. Kapitalertragsteuer und Rücklagenbildung

VII. Dauerdefizitäre Tätigkeiten und Rechtsfolgen

VIII. Tax Compliance bei Gemeinnützigen und der öffentlichen Hand

IX. Stiftungen als Gestaltungsmittel

.