Status Buchung nicht möglich

Referent Dipl.-Fw. (FH) Wolfram Gärtner

Dipl.-Kffr. Marion Zoephel, DATEV


Ort und Termin 23.05.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege
24.05.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Osnabrück
Novum Hotel Osnabrück, Blumenhaller Weg 152, 49078 Osnabrück
30.05.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover 1
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –
31.05.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover 2
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –
04.06.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Braunschweig
Stadthalle Braunschweig – Vortragssaal, Leonhardplatz, 38102 Braunschweig

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 160,00 und beinhaltet die Arbeitsunterlage, die erweiterte Pausenbewirtung sowie das Mittagessen inkl. eines Kaltgetränks.

Seminarinhalte Nach wie vor bestehen in der steuerbratenden Praxis große Unsicherheiten im Umgang mit der Einstufung von Gesellschafterkonten bei Personenhandelsgesellschaften. Sowohl im Rahmen der handels- und steuerrechtlichen Bilanzierung als auch bei der Beurteilung steuerlicher Rechtsfragen wird das jeweilige Gesellschafterkonto oftmals als Eigenkapitalgröße angesehen, obwohl selbiges nach Maßgabe des Gesellschaftsvertrags Fremdkapitalcharakter hat bzw. in der Gesellschaftsbilanz als Verbindlichkeit zu passivieren war. Die ersten Unrichtigkeiten treten häufig schon ein, wenn das gesellschaftsvertraglich festgelegte Kontenmodell in die Buchführungspraxis umgesetzt werden muss und die auf den Namen der Gesellschafter einzurichtenden Konten buchtechnisch nicht richtig geführt werden bzw. im Verlauf des Geschäftsjahres schlichtweg falsch gebucht wird. Die nicht korrekte Führung von Gesellschafterkonten wird zudem durch misslungene „Begriffe“ in den Gesellschaftsverträgen stark beeinflusst.

Das speziell auf Mitarbeiter(innen) der steuerberatenden Berufe zugeschnittene Seminar vermittelt das nötige Fachwissen, wie man das jeweils festgelegte Kontenmodell einzustufen hat, welche Konten Eigen- und Fremdkapitalcharakter haben und welche buchtechnischen Besonderheiten im laufenden Geschäftsjahr sowie anlässlich der Jahresabschlusserstellung zu beachten sind. Erstmals wird die Seminarveranstaltung von einer fachkompetenten Referentin der DATEV begleitet, die die notwendigen Umsetzungsschritte in die Software anhand von Schaubildern aus dem DATEV-Programm genau erklären wird. Dabei wird systematisch zwischen FiBu-Vorgängen und Jahresabschluss differenziert.

Gliederung

I. Abgrenzung von Eigen- und Fremdkapital
1. Eigenkapital bei Personenhandelsgesellschaften
2. Die Problembereiche des Ausweises von Eigen- und Fremdkapital
3. Gesellschafterkonten mit und ohne Eigenkapitalcharakter
4. Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern

II. Eigenkapitalausweis bei der GmbH & Co. KG
1. Gesetzliche Vorgaben nach § 264c Abs. 2 HGB
2. Gesellschaftereinlagen in das Gesellschaftsvermögen
3. Ausweis des Jahresergebnisses im Jahresabschluss
4. Buchhalterische Behandlung von kapitalmindernden Entnahmen
5. Auswirkung von steuerbilanziellen Abweichungen bei PersGes
6. Auswirkungen im Bereich des § 15a EStG

III. Umsetzung in DATEV im Rahmen der FiBu und Jahresabschlusserstellung
1. Einrichtung der Stammdaten
2. Einfaches Buchen und Auswerten
3. Automatische Buchung und Berechnung der Ergebnisanteile der Gesellschafter
4. Automatisierte Übermittlung der Daten an die Finanzverwaltung (GuE und Bilanz)

Dieses Seminar wird in Sachsen-Anhalt von der Studien-Akademie Magdeburg (SAM) am 10.04.2018 in Magdeburg angeboten. Bitte melden Sie sich für diesen Termin ausschließlich mit dem Anmeldeformular der SAM an.