Status Buchung nicht möglich

Referent Dipl.-Fw. (FH) Manfred Keil, StB

Ort und Termin 08.05.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Göttingen
InterCity Hotel Göttingen, Bahnhofsallee 1a, 37081 Göttingen
14.05.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege
15.05.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Osnabrück
Novum Hotel Osnabrück, Blumenhaller Weg 152, 49078 Osnabrück
17.05.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 160,00 und beinhaltet die Arbeitsunterlage, die erweiterte Pausenbewirtung sowie das Mittagessen inkl. eines Kaltgetränks.

Seminarinhalte Den zivilrechtlichen Begriff des Gesellschafters einer Personengesellschaft und den steuerrechtlichen Begriff des Mitunternehmers rechtssystematisch sauber zu unterscheiden ist die Grundvoraussetzung, um die teilweise komplizierte Ermittlung der Einkünfte für die Gesellschafter der Personengesellschaften beherrschen zu können.

Während zwischen einer Personengesellschaft und den Gesellschaftern Rechtsbeziehungen möglich sind, die den handelsrechtlichen Gewinnanteil beeinflussen, will das Steuerrecht mit dem Institut der Mitunternehmerschaft eine Gleichbehandlung von Gesellschaftern einer Personengesellschaft und Einzelunternehmern bei der Ermittlung der Einkünfte bewirken.

Unser Referent Manfred Keil erörtert sehr anschaulich anhand zahlreicher Beispiele.

Gliederung

I. Mitunternehmerschaft
1. Grundsätze zu § 15 Abs. 1 Nr. 2 EStG
2. Begriff „Mitunternehmer“
3. Begriff „Personengesellschaften“
4. Einzelne Arten
5. Partielle gewerbliche Tätigkeit (§ 15 Abs. 3 Nr. 1 EStG)
6. Innengesellschaften – Unterbeteiligungen
7. Gewerblich geprägte Personengesellschaften (§ 15 Abs.3 Nr. 2 EStG)
8. Additive Gewinnermittlung

II. Leistungsbeziehungen
1. Personengesellschaften und Mitunternehmer
2. Grundsätze zur Übertragung von Wirtschaftsgütern
3. Vergütungen für Darlehen
4. Sondervergütungen für Tätigkeiten, Darlehensgewährung und Nutzungsüberlassung, Sonderbetriebseinnahmen, Sonderbetriebsausgaben

III. Sonderbilanzen

IV. Ergänzungsbilanzen (Mitunternehmerwechsel)

V. Grundsätze zur GmbH & Co. KG
1. Betriebsvermögen, Sonderbetriebsvermögen
2. Vergütungen an Gesellschafter-Geschäftsführer
3. Gewinnermittlung, Gewinnverteilung
4. Steuerermäßigung nach § 35 EStG

VI. Überblick zu § 15a EStG (Verluste aus beschränkter Haftung)

Dieses Seminar wird in Sachsen-Anhalt von der Studien-Akademie Magdeburg (SAM) am 23.05.2018 in Magdeburg angeboten. Bitte melden Sie sich für diesen Termin ausschließlich mit dem Anmeldeformular der SAM an.