Status Buchung möglich

Referent Prof. Dr. Hans Ott, StB vBP

Ort und Termin 14.11.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Göttingen
InterCity Hotel Göttingen, Bahnhofsallee 1a, 37081 Göttingen
15.11.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Braunschweig
Stadthalle Braunschweig – Vortragssaal, Leonhardplatz, 38102 Braunschweig
26.11.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Osnabrück
Select Hotel Osnabrück, Blumenhaller Weg 152, 49078 Osnabrück
27.11.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege
04.12.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Lüneburg
Seminaris Hotel Lüneburg, Soltauer Straße 3, 21335 Lüneburg
05.12.2018, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Hannover Congress Centrum (HCC) – Glashalle, Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 175,00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung – ausgenommen das Mittagessen.

Seminarinhalte Ertragsteuerliche Fragen rund um die Kapitalgesellschaften und deren Gesellschafter führen in der Praxis immer wieder zu Problemen. Ausgehend von einer Darstellung der Behandlung von Gewinnausschüttungen auf der Gesellschafterebene werden Sonderprobleme rund um das haftungsträchtige steuerliche Einlagekonto diskutiert. In weiteren Teilen wird auf die neue Rechtsprechung des BFH zu ausgefallenen Finanzierungshilfen sowie auf Maßnahmen in der Krise eingegangen. Anschließend werden Anwendungsfälle zum Untergang von Verlustvorträgen nach § 8c KStG sowie Fragen rund um den fortführungsgebundenen Verlustvortrag nach § 8d KStG erörtert. Schließlich werden neben der neueren Rechtsprechung zur Pensionszusage aktuelle Aspekte bei der Betriebsaufspaltung sowie ausgewählte Fragen zu sperrfristbehafteten Anteilen diskutiert. Die praxisorientierte Darstellung anhand ausgewählter Beispielsfälle ermöglicht eine sofortige Umsetzung in die Praxis.

 

Gliederung

I. Behandlung von Gewinnausschüttungen
1. Praxisfragen bei der Option zum Teileinkünfteverfahren
2. Besteuerung von Streubesitz-Dividenden nach § 8b Abs. 4 KStG
3. Disquotale Gewinnausschüttungen
4. Verdeckte Gewinnausschüttungen und Schenkungsteuer

II. „Haftungsfalle“ steuerliches Einlagekonto und Einlagenrückgewähr
1. Korrekturmöglichkeiten bei versehentlicher Nichterfassung von Einlagen
2. Einlagenrückgewähr und Bescheinigung nach § 27 Abs. 3 KStG
3. Behandlung der Einlagenrückgewähr beim Gesellschafter

III. Neue Rechtsprechung zum Ausfall von Finanzierungshilfen
1. Nachträgliche Anschaffungskosten i.S.v. § 17 EStG
2. Darlehensausfall als Kapitalverlust nach § 20 Abs. 2 EStG

IV. Maßnahmen in der Krise
1. Verbilligte und disquotale Nutzungsüberlassung
2. Zuführung liquider Mittel durch Eigenkapital oder Gesellschafterdarlehen
3. Berücksichtigung einer Refinanzierung
4. Rangrücktritt und Forderungsverzicht in Handels- und Steuerbilanz

V. Steuerliche Verlustvorträge und § 8c KStG bei Anteilsübertragung
1. Anteilsübertragung und § 8c KStG
2. Verfassungsmäßigkeit des § 8c KStG
3. Unterjähriger Beteiligungserwerb und Konzernklausel
4. Fortführungsgebundener Verlustvortrag nach § 8d KStG
5. Verlustnutzung durch Verschmelzung

VI. Neues zur Pensionszusage
1. vGA bei Änderung von Pensionszusagen
2. „Entsorgung“ von Pensionszusagen vor Anteilsübertragung

VII. Aktuelle Aspekte zur Betriebsaufspaltung
1. Arbeitszimmerüberlassung als wesentliche Betriebsgrundlage
2. Steuerfallen bei Einbringung des Besitzunternehmens in eine Kapitalgesellschaft

VIII. Ausgewählte Fragen zu sperrfristbehafteten Anteilen
1. Entstehung sperrfristbehafteter Anteile
2. Rechtsfolgen bei Verletzung der Sperrfrist

IX. Aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen

Dieses Seminar wird in Sachsen-Anhalt von der Studien-Akademie Magdeburg (SAM) am 13.11.2018 in Magdeburg angeboten. Bitte melden Sie sich für diesen Termin ausschließlich mit dem Anmeldeformular der SAM an.

 

Bitte beachten Sie: Es werden 3 Zeitstunden als Pflichtfortbildung für den Fachberater für Unternehmensnachfolge anerkannt.