Die wirtschaftliche Krise des Mandanten und ein drohendes Insolvenzverfahren stellen den steuerlichen Berater regelmäßig vor schwierige Herausforderungen. Wie ist mit Gesellschafterdarlehen zu verfahren? Welche Möglichkeiten bestehen, das Krisenunternehmen umzuwandeln? Wie kann der Mandant sein sonstiges Vermögen vor dem möglichen Gläubigerzugriff schützen? Wie können Haftungsgefahren für Geschäftsführer aus § 69 AO vermieden werden? Im Zuge von Sanierungsverhandlungen mit den Gläubigern ist dann zu klären, wie Sanierungsgewinne nach neuer Steuerrechtslage behandelt werden. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang auch der Schutz des steuerlichen Beraters vor Schadensersatzansprüchen, Honorarrückforderungen durch den Insolvenzverwalter und strafrechtlichen Risiken. Kann ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Mandanten nicht vermieden werden, ergeben sich zahlreiche neue Fragestellungen. Welche Rechtsschutzmöglichkeiten bestehen gegen einen Antrag des Finanzamts? Führt die Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu einer einkommensteuerlichen Betriebsaufgabe oder einem erbschaftsteuerrelevanten Haltefristverstoß? Wie werden Steuerforderungen im Insolvenzverfahren behandelt?
Einen fundierten Überblick zu all diesen Fragen liefert dieses Skript.

 

Seitenumfang: ca. 378 Seiten
Bindungsart: gebunden
Preis: 35.00 Euro (zzgl. 7% USt)
Rechtsstand, bzw. Erscheinungsdatum: Juli 2018
Autor(en): Dr. Guido Bodden, RA/StB

Dr. Mirko Wolfgang Brill, RA/StB

 

Inhaltsverzeichnis

I. Krisenvorbereitung des Mandanten – Gesellschafterdarlehen
1. Gesellschafterdarlehen an Kapitalgesellschaften, insb. Verlustberücksichtigung nach neuer BFH-Rechtsprechung
2. Gesellschafterdarlehen an Personengesellschaften, insb. korrespondierende Bilanzierung, Wertberichtigung, Verzicht, Forderungsverkauf

II. Krisenvorbereitung des Mandanten – Umwandlungsmaßnahmen in Bezug auf Krisengesellschaften

III. Krisenvorbereitung des Mandanten – Schutz des sonstigen (Gesellschafter-) Vermögens
1. Asset protection
2. Vermeidung einer Haftung für Steuerschulden, insb. nach § 69 AO

IV. Krisenvorbereitung des Steuerberaters – Vermeidung von Schadensersatzansprüchen
1. Hinweis- und Prüfungspflichten bzgl. der Insolvenzantragspflicht des Mandanten
2. Jahresabschlusserstellung und Art der Bilanzierung: Going-concern oder Zerschlagungswerte

V. Krisenvorbereitung des Steuerberaters – Honorarabsicherung
1. Wirksamkeit vereinbarter Zeitgebühr
2. Schutz vor Anfechtung durch den Insolvenzverwalter

VI. Krisenvorbereitung des Steuerberaters – Vermeidung strafrechtlicher Risiken

VII. Sanierungsverhandlungen und Besteuerung von Sanierungsgewinnen
Aktuelle Rechtslage zu § 3a EStG und § 3a GewStG

VIII. Insolvenz des Mandanten – Insolvenzrecht
1. Antrag
2. Rechtsschutz gegen Antrag des Finanzamts
3. Ablauf des Insolvenzverfahrens
4. Steuerfolgen aus §§ 55 Abs. 2, Abs. 4 InsO bei vorläufiger Insolvenzverwaltung

IX. Insolvenz des Mandanten – Insolvenzsteuerrecht
1. Materielle Steuerfolgen eines Insolvenzverfahrens
2. Einordnung der Steuerschuld als Insolvenzforderung/Masseverbindlichkeit/Forderung gegen das insolvenzfreie Vermögen)

X. Insolvenz des Mandanten – Steuerverfahrensrechtliche Folgen der Insolvenzeröffnung
1. Anmeldung von Steuerforderungen zur Tabelle
2. Erlass von Steuerbescheiden gegenüber dem Insolvenzverwalter
3. Auswirkungen auf laufende Rechtsbehelfs-, Klageverfahren und Anträge

XI. Insolvenz des Mandanten – Strafrechtliche Risiken
1. Gläubigerbenachteiligung
2. Bankrott
3. Antragspflicht

XII. Krise und Insolvenz bei gemeinnützigen Körperschaften
1. Rückwirkende Mittelfehlverwendung
2. Verstöße gegen die Vermögensbindung

 

 

Bestellen, solange der Vorrat reicht

Name*

Vorname*

Straße Nr.*

Plz*

Ort*

E-Mail-Adresse für die Bestellbestätigung*

Anzahl*

*) Pflichtfeld



Den Rechnungsbetrag bitte ich von meinem Konto per Lastschrift zu erheben:

IBAN:
BIC:

Einwilligungserklärung: Ich bin einverstanden, dass der Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V. meine Daten für eine Kontaktaufnahme oder Vertragsanbahnung / -abwicklung elektronisch verarbeitet. Sofern es für die Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Abwicklung eines Vertrages nicht nötig ist, werden die Daten an Dritte nicht weitergegeben. Sie können diese Einwilligung jederzeit unter https://www.steuerberater-verband.de/datenschutz/. einsehen. Ein Widerruf dieser Erklärung ist jederzeit möglich.