Status Buchung möglich

Referent Dipl.-Fw. (FH) MBA Lukas Hendricks, StB

Dipl.-Fw. (FH) Torsten Krause, StB


Ort und Termin 05.03.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Göttingen
Ghotel hotel & living Göttingen (ehemals InterCity Hotel) , Bahnhofsallee 1a, 37081 Göttingen
06.03.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Osnabrück
Steigenberger Hotel Remarque, Natruper-Tor-Wall 1, 49076 Osnabrück
07.03.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Braunschweig
Stadthalle Braunschweig – Vortragssaal, Leonhardplatz, 38102 Braunschweig
12.03.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Lüneburg
Seminaris Hotel Lüneburg, Soltauer Str. 3, 21335 Lüneburg
03.04.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Bad Zwischenahn/Ohrwege
Gesellschaftshaus Ohrweger Krug, Querensteder Str. 1, 26160 Bad Zwischenahn/Ohrwege
04.04.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Stade
Stade Stadeum GmbH u. Co. KG – K-Zone, Schiffertorsstr. 6, 21682 Stade
25.04.2019, 09:00 Uhr – 17:00 Uhr, Hannover
Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.V., Verbandsgeschäftsstelle, Zeppelinstraße 8, 30175 Hannover – Bitte nutzen Sie das Parkhaus des HCC –

Gebühren Die Gebühr je Teilnehmer beträgt Euro 175,00 und beinhaltet auch die Kosten für die Arbeitsunterlage sowie die erweiterte Pausenbewirtung – ausgenommen das Mittagessen.

Seminarinhalte Das Seminar richtet sich an Steuerpraktiker. Es fasst die aktuellen Entwicklungen in Rechtsprechung, Gesetzgebung und den Verwaltungsanweisungen zusammen, z.B. die grundlegende Rechtsprechungsänderung zur Realteilung. Diese wird ausführlich dargestellt und weiterhin bestehende Zweifelsfragen sowie Gestaltungsempfehlungen anschaulich erörtert. Darüber hinaus werden relevante Umwandlungsvorgänge von und auf Personenunternehmen mit den daraus resultierenden Folgen und praktischen Hinweisen erörtert und auf typische Fallstricke hingewiesen. Speziell unter Beachtung von Problemkreisen bei Personenunternehmen/Personengesellschaften sind ferner u.a. aktuelle Themenbereiche aus den Bereichen Ertragsteuerrecht (u.a. Aktuelles zur Abfärbetheorie bei Freiberuflern) und Umsatzsteuerrecht (z.B. Vorgaben des EuGH zu Praxisgemeinschaften und ähnlichen Gemeinschaften) wesentliche Inhalte des Seminars.
Im Rahmen des Seminars werden eine Vielzahl praxisnaher Problembereiche in den theoretischen Grundlagen und möglicher Abwehrberatungsansätze erörtert. Die Seminarinhalte werden laufend an die aktuellen Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung angepasst.

 

Gliederung

I. Ertragsteuerliche Schwerpunkte bei Personengesellschaften
1. Umwandlungen unter Einbezug von Personengesellschaften, § 18 Abs. 3 UmwStG – die „unbekannte Gefahr“
2. Einbringungsprobleme eines Personenunternehmens nach dem sog. Mischmodell in eine Kapitalgesellschaft, Praxisbeispiel
3. Grundzüge und spezieller Problembereiche des gewerblichen Grundstückshandels bei Personenunternehmen
4. Aktuelle Entwicklungen zur Realteilung
5. Erörterung und Besonderheiten der Betriebsaufspaltung
6. Aktueller Stand zur einfachen und modifizierten Trennungstheorie
7. Die private PKW-Nutzung in der Personengesellschaft, Nutzungsverzicht und Entkräftung des Anscheinsbeweises
8. Die Auswirkungen des Brexit auf in Deutschland ansässige LLP und Ltd.
9. Umfang der Mitübertragung wesentlicher Betriebsgrundlagen i.Z.m. § 6 Abs. 3 EStG
10. Steuerfalle Beendigung Betriebsaufspaltung
11. Das Ende der PKW-Leasingsonderzahlung bei Einnahmeüberschussrechnern?
12. Aktuelle Entwicklungen zur Verlustausgleichsbeschränkung des § 15a EStG (u.a. nach Teilanteilsveräußerung)
13. Steuerliche Besonderheiten der vermögensverwaltenden Personengesellschaft (u.a. Gewinnerfassung bei Gesellschafterwechsel)
14. Gewerbesteuerpflicht für Gewinne aus Veräußerung von Anteilen an einer Mitunternehmerschaft
15. Grundzüge und Praxisbeispiel zur Anwachsung

II. Umsatzsteuerliche Problembereiche
1. Was ist neu ab 2019 bei der Organschaft bei Personengesellschaften?
2. Praxisempfehlungen zu diversen EuGH-Vorlagebeschlüssen (u.a. Vorsteuerabzug aus Anzahlungen)
3. Unberechtigter Steuerausweis bei falscher Abrechnung Gesellschafter / Gesellschaft
4. Aktuelles Stand zu sog. Vorschaltmodellen in der Landwirtschaft

III. Sonstige Problembereiche bei Personengesellschaften
1. § 1 Abs. 2a GrEStG – Eine Gefahr für atypische Makler
2. Kooperationsmodelle am Beispiel von Ärzten: Ist die PartGmbB als Rechtsform für ärztliche Kooperationen und MVZ geeignet?
3. Kurzhinweise zur Übertragung unter Nießbrauchsvorbehalt

 

Dieses Seminar wird in Sachsen-Anhalt von der Studien-Akademie Magdeburg (SAM) am 02.05.2019 in Halle angeboten. Bitte melden Sie sich für diesen Termin ausschließlich mit dem Anmeldeformular der SAM an.