Wegen den Vorbereitungen zu den Festlichkeiten zum 70-jährigen Verbandsjubiläum sind die Geschäftsstellen des Verbandes am 26.10.2017 nur eingeschränkt erreichbar. Am 27.10.2017 werden beide Geschäftsstellen wegen dem im Kuppelsaal Hannover stattfindenden Festaktes nicht erreichbar sein. Wir bitten um Ihr Verständnis. Weiter Informationen zum Festakt finden Sie
Milcherzeuger bleiben zur Zahlung der Milchabgabe für das letzte Milchwirtschaftsjahr 2014/2015 verpflichtet. Ab einem bestimmten Zeitpunkt außer Kraft getretene Rechtsvorschriften könnten gleichwohl auf zurückliegende Zeiträume anwendbar bleiben. So verhalte es sich mit den Milchabgabevorschriften der EU, deren verschiedene Fassungen stets nur für bestimmte Milchwirtschaftsjahre gegolten
Am 26.6.2017 ist das neue Geldwäschegesetz (GwG) in Kraft getreten. Es weitet in Umsetzung europäischer Maßgaben die bisherigen geldwäscherechtlichen Vorgaben aus. Zum Kreis der nach dem Gesetz Verpflichteten gehören wie bisher auch Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (§ 2 Abs.1 Nr. 12 GwG). Das neue Transparenzregister Das
Eine Umsatzsteuerfestsetzung kann nach § 27 Abs. 19 Satz 1 UStG gegenüber dem leistenden Unternehmer nur dann – zu seinem Nachteil – geändert werden, wenn ihm ein abtretbarer Anspruch auf Zahlung der gesetzlich entstandenen Umsatzsteuer gegen den Leistungsempfänger zusteht (BFH vom 23.2.2017 – V R
Uns haben in den letzten Wochen vereinzelt Anfragen zu einem neu gegründeten Verband von Angestellten in steuerberatenden Berufen VALTAXA erreicht. Zu diesem Thema finden Sie HIER einen Artikel aus „steuerberater intern“. Infos zu „steuerberater intern“ erhalten Sie unter http://www.markt-intern.de/.
Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und der Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt laden am Dienstag, den 24. Oktober 2017, ab 17 Uhr, zum Tax Career Day 2017 in das Haus der Steuerberater, Zum Domfelsen 4, Magdeburg ein! Begrüßung: Christian Böke, WP/StB, Präsident des
Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, führt dies entgegen einer langjährigen Rechtsprechung nach Aufhebung des Eigenkapitalersatzrechts durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen vom 23. Oktober 2008 nicht mehr zu nachträglichen Anschaffungskosten
Neben Otto und Zalando gehört zweifelsfrei auch der Versandhändler Amazon zu den „Riesen“ des Versandhandels. Diese drei Unternehmen dominieren den Versandhandel und diktieren damit auch die Geschäftsbedingungen – zumindest im Fall Amazon mit erschreckenden umsatzsteuerlichen Folgen für Steuerpflichtige und ihre Berater, wie Robert Hammerl, Steuerberater
Der BFH zweifelt an der bislang uneingeschränkt angenommenen Pflicht zur Vorfinanzierung der Umsatzsteuer durch den zur Sollbesteuerung verpflichteten Unternehmer und am Ausschluss des ermäßigten Steuersatzes bei der Überlassung von Ferienwohnungen im Rahmen der sog. Margenbesteuerung. Er hat daher in zwei Revisionsverfahren Vorabentscheidungsersuchen an den Gerichtshof
Viele kritische Anmerkungen seitens berufsständischer Organisationen gab es am 5.9.2017 bei einem Meinungsaustausch mit der Bund-Länder-Arbeitsgruppe „EU-Anzeigepflicht für Steuergestaltungen“ im Gebäude des Bundesfinanzministeriums in Berlin. In dieser Sitzung ging es vornehmlich um den von der EU-Kommission am 21.6.2017 vorgelegten Richtlinien-Vorschlag zur Einführung einer Anzeigepflicht für
Der 40. Deutsche Steuerberatertag vom 8. bis 10. Oktober 2017 in Berlin bietet Fort­bildung zu den wichtigsten aktuellen Themen, gute Gespräche mit Kollegen und einen Überblick zu den neusten Trends für moderne Kanzleien. Zu wenig Zeit? Mit einer Tageskarte haben Sie die Wahl und können
Verkauft ein Brezelverkäufer auf den Oktoberfest in Festzelten „Wiesnbrezn“ an die Gäste des personenverschiedenen Festzeltbetreibers, ist der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 % für Lebensmittel anzuwenden. Der Verkauf der Brezeln führt umsatzsteuerrechtlich zu einer Lieferung von Backwaren, die ermäßigt zu besteuern ist. Die in den Festzelten